Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Chronik 2012

Seit einer Entscheidung der Mitgliederversammlung im Februar 2012 hat der Förderverein seine Aufgaben auf die Bereiche der Grundschule und den Hort unseres Ortes erweitert. Zum einen zur Mitgliedergewinnung und weiteren Bindung - zum Anderen um einen größeren Wirkungsradius zu erzielen.

 

Der erste Einsatz wurde durch eine großzügige Spende von 1000 Euro der EnviaM möglich: Renovierungsarbeiten an der Grundschule bzw. dem Hort. Am 27. und 28.04.2012 wurde dazu ein Elterneinsatz organisiert. Mit viel Engagement konnten die Vatis, Muttis und Erzieher - unterstützt vom Bauhof der Gemeinde Muldestausee - einen Gruppenraum und den Flur des Horts in neuem Glanz erstrahlen lassen. Ein herzlicher Dank an alle tatkräftigen Helfer und Verpfleger. Später wurden noch ein Wandbild zwei Nebenräume und eine neue Tür fertiggestellt bzw. eingebaut. Die Hortkinder freuten sich über die hellen und frischen Farben an den Wänden.

 

Hortrenovierung1Hortrenovierung2

 

Am 18.04.2012 organisierte unser Verein ein Elterncafe im Kindergarten. Hier boten wir Kaffee und Kuchen für die Eltern an, welche ungezwungen mit den Erziehern ins Gespräch kommen konnten. Auch die Erzieher zeigten sich insgesamt erfreut, einmal etwas mehr Zeit für ein Gespräch mit den Eltern zu haben. Im Mai 2012 ließen wir eine schon fast in Vergessenheit geratene Tradition unseres Ortes wieder aufleben - Die Pfingstmaien. Dabei wurden die Birken im Wald geschlagen und am Pfingstsamstag in Pouch an alle Haushalte verteilt. Im Vorfeld hatten wir Flyer im Ort verteilt, die unsere Aktion ankündigten. Mit dem Pfingstbaum erhielt jeder Poucher eine Wichtelpost. Wir waren eine lautstarke und fröhliche Truppe und haben mit dieser Aktion in hohem Maß auf uns aufmerksam gemacht. Das führte zu einer hohen Spendenbereitschaft bei den Pouchern. Allen Teilnehmern hart es viel Spaß gemacht, auch wenn am Ende des Tages die Socken qualmten und die anschließende Feier nicht ganz so lang ging wie sonst gewohnt.

 

Zum Heimatfest der Poucher leisteten wir 2012 einen schönen Beitrag. In Absprache mit dem Heimatverein organisierten wir ein Bambini-Fußballturnier. Weil Fußballeuropameisterschaft war wurde es eine Mini-EM. Dazu luden wir die Kinder aus unseren Nachbarorten ein. Neben den Poucher Kindern hatten auch die Kinder aus Gossa und Rösa viel Spaß. Die von uns zur Verfügung gestellten farbigen T-Shirts machten aus Pouchern kleine Spanier und aus den Rösaer Kindern polnische Kicker. Nicht nur den Kindern machte das Turnier großen Spaß. Auch war dieses Turnier ein Anziehungsmagnet für den Familientag des Heimatfestes. Beim Kaffegarten boten wir Kuchen an, den unsere Vereinsmitglieder und Eltern der Kita- und Hortkinder gebacken hatten.

 

Am 02.10.2012 organisierten wir gemeinsam mit der Schule als Spätsommerfest das Fest des Singens auf der Festwiese am Seglerhafen Pouch. Die Schüler der Grundschule Pouch und die Vorschulkinder der Kita trugen im Rahmen eines bunten Programms ihre vorbereiteten Lieder zum Thema Märchen vor. Höhepunkt des Festes war das Puppenspiel „Die hüpfende Prinzessin“, welches durch uns finanziert wurde. Ebenso sorgten wir an dem Tag für das leibliche Wohl der Kinder.

 

Am 06.12.2012 feierten wir mit den Kindern die Wichtelweihnacht in der Kita. Im Jahr 2011 war die Feier im Park der Kita gut angekommen. Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht mit. Weil es schon seit dem Morgen wie aus Kannen regnete waren die Außenanlagen der Kita kaum nutzbar. Trotzdem entschlossen wir uns, die Veranstaltung durchzuführen. Kurzfristig musste aber der Ablauf so organisiert werden, dass die Speisenversorgung in den Kita-Räumen erfolgen konnte.

 

Die Kita-Kinder begeisterten alle Gäste trotz der engen Räumlichkeiten mit einem schönen Programm zu Beginn des Festes. Die Waffelbäckerei gelangte auch in diesem Jahr wieder an die Belastungsgrenze. Aber zum Glück konnte die Märchenaufführung dann wegen des nachlassenden Regens doch noch erfolgen. Diesmal führten wir als Schattenspiel das Märchen „Rotkäppchen“ auf. Auch wurde für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Wir hatten am Vorabend wieder gemeinsam Tomatensoße gekocht, durch Steudel Catering wurden die Nudeln gesponsert. Der Weihnachtsmann vorbei und brachte Geschenke für die Kita , ein Außenspielmodul Bunte Raube, ein Set Waffelbausteine für den Außenbereich und dem Hort, Specksteinbearbeitungs-Sets u. Zubehör. Die erfüllten Wünsche hatten einen Gesamtwert von fast 900 Euro.